Verdichtete Angebotspalette bei Lamellenkupplungen

Mit der Einführung von sechs neuen Serien wird das Angebot der torsionssteifen R+W Lamellenkupplungen (Baureihe LP) noch passgenauer. Die Neuentwicklungen ergänzen die Modellreihen LP1 (einfachkardanisch mit Passfederverbindung) und LP2 (doppelkardanisch mit Passfederverbindung) und erhöhen somit die Größenvielfalt.
Auch die neuen Größen weisen die bewährten Vorteile auf. Sie sind robust und kompakt in ihrem Design und können je nach Ausführung einen entsprechenden Wellenversatz ausgleichen. Ein Merkmal der neuen Serien ist das optimierte Nabenprofil, welches Aussparungen im Bereich um die Befestigungsschrauben aufweist. Hierdurch verringert sich das Gewicht, was ein geringes Massenträgheitsmoment zur Folge hat. Aufgrund der Modellerweiterung stehen die Baureihen LP1 und LP2 ab sofort in jeweils zwölf verschiedenen Größen, für Nenndrehmomente von 350 bis 12.000 Nm zur Verfügung. Die Größenerweiterung bietet Konstrukteuren somit eine noch passgenauere und anforderungsgerechte Auswahlmöglichkeit, was letztendlich Kosten- und Gewichtsvorteile mit sich bringen. Die Baureihe LP umfasst darüber hinaus Modelle mit Konusklemmnaben (LP3) sowie Varianten gemäß dem API 610 Standard (LPA) mit Passfederverbindung. Sonderausführungen, wie beispielsweise in anderen Gesamtlängen, sind zudem leicht umsetzbar.

 

 

 


Artikel Übersicht