DIMENSIONIERUNG ELASTOMERKUPPLUNGEN EK l TX l ES

Abkürzungen


TKN

     Nenndrehmoment der Kupplung (Nm)
TKmax      Maximaldrehmoment der Kupplung (Nm)
TS      auftretendes Spitzendrehmoment an der Kupplung (Nm)
TAS      Spitzendrehmoment der Antriebsseite (Nm)
TAN      Nenndrehmoment der Antriebsseite (Nm)
TLN      Nenndrehmoment der Abtriebsseite (Nm)
P      Leistung des Antriebes (kW)
n      Drehzahl (min.-1)
JA      Trägheitsmoment der Antriebsseite (kgm²) (Rotor des Motors + Kupplungshälfte)
JL      Trägheitsmoment der Abtriebsseite (kgm²) (Spindel + Schlitten + Werkstück + Kupplungshälfe)
J1      Trägheitsmoment der antriebsseitigen Kupplungshälfte (kgm²)
J2      Trägheitsmoment der abtriebsseitigen Kupplungshälfte (kgm²)
m      Verhältnis der Trägheitsmomente Antriebsseite zu Abtriebsseite
υ      Temperatur an der Kupplung (Strahlungswärme beachten)
Sυ      Temperaturfaktor
SA      Stoßfaktor
SZ      Anlauffaktor
     (Faktor für die Anzahl der Anläufe/Stunde)

Zh


     Anlaufhäufigkeit (1/h)

 

Bedingung
Nebenrechnung

Kupplungsauslegung bei Betrieb ohne Stoß- oder Wechselbelastung

Das Nenndrehmoment der Kupplung (TKN) muss größer sein als das Nenndrehmoment der Abtriebseite (TLN) unter Berücksichtigung der an der Kupplung auftretenden Temperatur (Temperaturfaktor Sυ ). Sollte TLN unbekannt sein, kann dafür ersatzweise TAN in die Formel eingesetzt werden.

Kupplungsauslegung bei Beanspruchung durch Stoßbelastung

Grundbedingung wie oben. Zusätzlich darf das maximal zulässige Drehmoment der Kupplung (TKmax) durch auftretende Spitzendrehmomente (TS) auf Grund abtriebsseitiger (oder antriebsseitiger) Stöße nicht überschritten werden.